Meldung eines Datenschutzbeauftragten

Der Landesbeauftragte verarbeitet die mit der Meldung gemäß Art. 37 Abs. 7 DS-GVO eingehenden personenbezogenen Daten des Verantwortlichen und der/des Datenschutzbeauftragten ausschließlich für die Erfüllung der Aufgaben nach Art. 57 Abs. 1 i. V. m. Art. 39 Abs. 1 lit. d DS-GVO aufgrund der Vorgabe von Art. 37 Abs. 7 DS-GVO nach §§ 9 Abs. 1 und 10 Abs. 1 DSG LSA. Die Daten werden gespeichert, bis eine Änderungsmeldung (z. B. Neumeldung, Geschäftsaufgabe usw.) eingeht. Die zu ändernden Daten werden unverzüglich gelöscht.

Weitere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie unter "Informationen zur Datenverarbeitung".

Ihr Name und Ihre Kontaktdaten für Rückfragen
Für welche Stelle wird der Datenschutzbeauftragte gemeldet?
Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Hinweis: Wenn Sie Ihre Meldung zu den Akten nehmen wollen, drucken Sie sie bitte vor dem Absenden aus.